Windeleimer – gegen Müffeln im Babyzimmer

Wir können uns ein appetitlicheres Thema vorstellen, wenn es um das Thema Babyausstattung geht, als gebrauchte Windeln und deren Entsorgung: dieser zarte Geruch von Babypuder zum Beispiel. Aber Windeln sind nun mal eine alltägliche Notwendigkeit im Alltag eines Babys und seiner Eltern. Wer eine benutzte Windel nicht unbedingt einmal durch die Wohnung tragen möchte, um sie im Hausmüll zu entsorgen, der schafft sich am besten einen speziellen Windeleimer an. Und da gibt es inzwischen eine ganz ordentliche Auswahl, unterschiedlich in Größe und Funktionsweise, die, neben der Wickelkommode platziert, für eine denkbar einfache Art der Entsorgung taugen. Hier die gängigsten Windeleimer, die wir uns angesehen haben:

Der Chicco Odour Off Windeleimer

Dieser Windeleimer nimmt benutzte Windeln geruchsdicht auf und zeichnet sich durch eine sehr einfache und praktische Handhabung aus. Der entscheidende Vorteil gegenüber Konkurrenzprodukten: Man benötigt keine Folienkassetten, sondern kann ihn mit handelsüblichen Müllbeuteln bestücken (Fassungsvermögen ca. 25 l), die die gebrauchten Windeln aufnehmen. Spezielle Nachfüllkassetten werden nicht benötigt. Der Chicco Odour Off kann bis zu 25 Windeln aufnehmen und wirkt konstruktionsbedingt dem Austreten von Gerüchen entgegen. Erreicht wird dies durch das sehr zuverlässig wirkende Geruchs-Stopp-System und die innovative Dichtung.

Erfreulich einfache Handhabung

Im Odour Off von Chicco kann man also Windeln hygienisch entsorgen. Dabei ist seine Handhabung sehr einfach: Man gibt einen passenden Müllbeutel in den Eimer, bringt den Deckel an und legt den breiten Hebel um. Nun kann die schmutzige Windel eingeworfen werden. Damit keine Gerüche nach außen dringen, legt man den Hebel im Anschluss erneut um.

Der Odour Off von Chicco ist darüber hinaus auch einfach zu Entleeren und zu Reinigen. Zwar ist er eventuell teurer als Konkurrenzprodukte, dafür fallen die Folgekosten jedoch deutlich geringer aus. Schließlich sind keine Folienkassetten, sondern lediglich handelsübliche Müllbeutel notwendig. Platz finden im Chicco Odour Off bis zu 25 Windeln, ausgehend von Windeln Gr.1 (2-4 kg Kindsgewicht), größere Windeln entsprechend weniger.
Das weiße Kunststoffmodell wiegt leer ca. 2,2 kg, hat eine schlanke Statur und misst 26 × 24,5 × 48,5 cm. Dafür sollte sich sich also in jeder Ecke Platz finden..

Der Angelcare Windeleimer Comfort Plus + 4er Nachfüllpack

Dieser Windeleimer überzeugt durch sein besonders großes Fassungsvermögen und die rückenfreundliche Höhe. Die Windel wird in die Öffnung geworfen und rutscht automatisch in das  Schlauchstück. Dank des innovativen Schlauchsystems wird weniger Folie als bei Windeleimern mit Eindrehsystem verbraucht. Die spezielle Folie verhindert, dass Luft entweicht und Gerüche nach außen dringen. Zudem ist der Schlauch antibakteriell beschichtet, wodurch Keime erfolgreich bekämpft werden können.

Geruchsbarriere und Keimbekämpfung durch antibakteriell beschichtete Folie

Angelcare Comfort Plus ist 69 cm hoch und hat einen Durchmesser von 27 cm. Im Lieferumfang sind 4 Windelkassetten Plus enthalten (eine davon ist bereits im Windeleimer). Eine Kassette reicht für bis zu 180 Windeln, weitere können nachgekauft werden. Das Besondere an diesem Windeleimer ist also die Geruchsbarriere durch eine unparfümierte, antibakteriell beschichtete Folie, die für Keimbekämpfung sorgt. Die Handhabung ist einfach, hat eine angenehme rückenfreundliche Höhe von knapp 70 cm.

Ein weiteres Plus: Angelcare Nachfüllkassetten halten länger und verbrauchen verhältnismäßig wenig Folie, da die Windeln nicht einzeln in die Folie eingedreht, sondern in einem Schlauchstück gesammelt werden. Das erleichtert nicht nur das Handling, sondern schont auch die Umwelt, da der Folienverbrauch erheblich geringer ausfällt.

Angebot Chicco Windeleimer Odour off, silber - geruchsdichtes System, herkömmliche Tüten verwendbar
Angebot Angelcare Windeleimer Comfort Plus inkl. 4 Kassetten

Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie ein Windeleimer richtig gereinigt wird

Auch das muss sein: die Reinigung des Windeleimers. Auch wenn man einen Windeleimer oft reinigt und die Windeln regelmäßig entleert, bekommt er unter Umständen nach einiger Zeit einen unangenehmen Eigengeruch. Dieser lässt sich zwar entfernen, allerdings erfordert es ein wenig Aufwand.

Schrubben allein reicht nicht
Wasser und Reinigunsmittel reichen auf Dauer bei der Säuberung eines Windeleimers nicht aus. Auf diese Weise wird zwar der Schmutz entfernt aber Keime können überleben. Diese Keime sind der Auslöser für den unangenehmen Geruch, den der Windeleimer mit der Zeit annehmen kann.

Deshalb – neben dem normalen Reinigen weitere Tipps

Desinfektionsspray

Zusätzlich zur normalen Reinigung des Windeleimers mit Wasser und Reinigungsmittel kann man mit Desinfektionsspray arbeiten. Normale günstige Desinfektionssprays sind mittlerweile wohl in jeder Drogerie zu finden und sind – zumindest die Eigenmarken wie z.B. von DM sehr günstig.

Wer den Alkoholen und sonstigen Bestandteilen von Desinfektionssprays nicht traut kann eventuell sein Glück mit Essigwasser versuchen, allerdings bleibt der Essiggeruch der ja auch nicht sonderlich angenehm ist noch einige Zeit erhalten.

Essigwasser

Man kann den Windeleimer auch mit Essig auswaschen. Der Essig hat den selben Effekt wie das Desinfektionsmittel und tötet die Keime ab. Einzig der nachbleibende Essiggeruch ist ein Nachteil. Allternativ kann man auch Zitronensäure für die Reinigung verwenden.

Kaffeebohnen

Kaffeebohnen können bei der Geruchsbeseitigung oft Wunder wirken. Die Bohnen nehmen den Geruch auf und neutralisieren ihn auf diese weise. Dazu legt man einfach ein paar Kaffeebohnen auf den Boden des Windeleimers.

Backpulver

Ein alter Trick: Den Windeleimer mit Backpulver einpudern, einige Stunden stehen lassen und dann mit Wasser auswaschen. Das Natron als Bestandteil von Backpulver kann der Geruch lindern. Allerdings hat Backpulver auch eine Scheuernde Wirkung, passen Sie auf, Ihren Windeleimer nicht verkratzen.

Geruchsentwicklung im Windeleimer vermeiden

Um die Gerüche gar nicht erst entstehen zu lassen, beziehungsweise zu reduzieren, beachten Sie bitte  folgende Tipps:

  • Warme Standorte, z.B. in der Nähe eines Heizkörpers oder unter einem Fenster mit Sonneneinfall, gilt es unbedingt zu vermeiden. Das erklärt sich fast von selbst – stellen Sie den Windeleimer an einem möglichst kühlen Platz ohne direkte Wärmeabstrahlung in der Nähe auf.
  • Regelmäßiges Entleeren ist erforderlich und kann auch dann sinnvoll sein, wenn der Windeleimer noch nicht ganz voll ist. Und selbstverständlich sollte der Windeleimer immer entleert werden, bevor man, z.B. in der Urlaubszeit, längere Zeit nicht zu Hause ist.
  • Regelmäßiges Auswaschen, etwa einmal pro Woche, bedeutet keinen großen Aufwand und sollte ausreichend sein.